Keyword
in
Collection
Date
to
Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale
Image 172
Citation
MLA
APA
Chicago/Turabian
Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale - Image 172. 1920. Special Collections, University of Houston Libraries. University of Houston Digital Library. Web. October 14, 2019. https://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp/item/5028/show/4987.

Disclaimer: This is a general citation for reference purposes. Please consult the most recent edition of your style manual for the proper formatting of the type of source you are citing. If the date given in the citation does not match the date on the digital item, use the more accurate date below the digital item.

(1920). Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale - Image 172. Socialist and Communist Pamphlets. Special Collections, University of Houston Libraries. Retrieved from https://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp/item/5028/show/4987

Disclaimer: This is a general citation for reference purposes. Please consult the most recent edition of your style manual for the proper formatting of the type of source you are citing. If the date given in the citation does not match the date on the digital item, use the more accurate date below the digital item.

Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale - Image 172, 1920, Socialist and Communist Pamphlets, Special Collections, University of Houston Libraries, accessed October 14, 2019, https://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp/item/5028/show/4987.

Disclaimer: This is a general citation for reference purposes. Please consult the most recent edition of your style manual for the proper formatting of the type of source you are citing. If the date given in the citation does not match the date on the digital item, use the more accurate date below the digital item.

URL
Embed Image
Compound Item Description
Title Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale
Contributor (LCNAF)
  • Communist International. Congress
Publisher Arbeiter-Buchhandlung
Place of Creation (TGN)
  • Vienna, Austria
Date 1920
Subject.Topical (LCSH)
  • Communism
  • Congresses and conventions
Genre (AAT)
  • pamphlets
Language German
Type (DCMI)
  • Text
Original Item Extent 203 pages; 20 cm
Original Item Location HX13.A5 1920e
Original Item URL http://library.uh.edu/record=b8320080~S5
Original Collection Socialist and Communist Pamphlets
Digital Collection Socialist and Communist Pamphlets
Digital Collection URL http://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp
Repository Special Collections, University of Houston Libraries
Repository URL http://libraries.uh.edu/branches/special-collections
Use and Reproduction Public Domain: This item is in the public domain and may be used freely.
File Name index.cpd
Item Description
Title Image 172
Format (IMT)
  • image/jpeg
File Name uhlib_10739371_171.jpg
Transcript 170 Uni en Ver evoike Ozeans Europa Wasbir Weltm D seinen vom 1 Gescb den >■ _Soz; dkonomischesundmilitarischesProgrammvor,verwandeltdenschwacherefc\ederW€ Verbiindeten in eine unterjochte Provinz, aber gegenfiber England spiefter euro Frankreich selbst die Rolle Belgiens, nur in etwas grdfieiem MaBstab Die englischen Imperialisten gestatten von Zeit zu Zeit de1 franzosischen Wucherern, in den ihnen angewiesenen Grenzen de Kontinents selbst zu schalten. Sie leiten auf diesem Wege kiinstlic die scharfste Entriistung der Werktatigen Europas und selbst England von sich auf Frankreich ab. Die Macht des ausgebluteten und zer wtihlten Frankreich hat einen trfigerischen, beinahe lacherliche: Charakter, der auch dem Gehirn der franzosischen Sozialpatrioten von Tag zu Tag klarer wird. Noch mehr fiel die Weltgeltung Italiens. Ohne Kohle, ohne Brot. ohne Rohstoffe, durch den Krieg vollkommen aus dem inneren Gleich- gewicht geschleudert, ist die Bourgeoisie Italiens, abgesehen von allem perscinlichen bdsen Willen, unfiihig, ihre Rechte auf Diebstahl und Vergewaltigung auch nur in den ihm von England zugeffihrten kolonialen Winkeln voll zu verwirklichen. Japan, durch feudal verhfillte kapitalistische Gegensatze zerrissen, steht vor der tiefsten revolutionaren Krisis, die schon jetzt, ungeachtet der bequemsten internationalen Umstande seinen imperialistischen An- lauf zunichte macht. Es verbleiben also nur zwei wirkliche Weltstaaten, das sind: Grofibitannien und die Vereinigten Staaten. Der englische Imperialismus befreite sich von der asiatischen Nebenbuhlerschaft des Zarismus und von der furchtbar drohenden Kon- kurrenz Deutschlands. Die Seemacht Grofibritanniens erreichte den Zenith. Sie umfafit die Kontinente durch die ihr unterworfenen Vdlker. Indem Grofibritannien seine Hand auf Finnland, Estland und Litauen legt, nimmt es Schweden und Norwegen den letzten Rest von Unabhiingigkeit und verwandelt das Baltische Meer in eines der grofi- britannischen Gewiisser. Nichts widersteht ihm in der Nordsee. Ueber Kappland, Aegypten, Indien, Persien, Afghanistan verwandelt es den Indischen Ozean in ein grofibritannisches Meer. Indem England iiber die Ozeane herrscht, kuntrolliert es das Festland. Seine weltgebietende Rolle wird begrenzt durch die amerikanische Dollarrepublik und die Russische Raterepublik. Der Weltkrieg warf die Vereinigten Staaten endgiiltig aus dem kontinentalen Konservatismus. Das Programm des entscheidenden Fliigels des nationalen Kapitalismus — „Amerika den Amerikanern" (Monroedoktrin) — wurde abgelost durch das Programm des Imperialismus: „Die ganze Welt den Amerikanern". Von der Handels-, Industrie- und Borsenausbeutung des Krieges, von der neutralen Profit- macherei auf Kosten des europiiischen Blutes, ging Amerika zur Eiii- mischung in den Krieg fiber, spielte eine entscheidende Rolle bei der