Keyword
in
Collection
Date
to
Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale
Image 128
Citation
MLA
APA
Chicago/Turabian
Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale - Image 128. 1920. Special Collections, University of Houston Libraries. University of Houston Digital Library. Web. October 19, 2019. https://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp/item/5028/show/4943.

Disclaimer: This is a general citation for reference purposes. Please consult the most recent edition of your style manual for the proper formatting of the type of source you are citing. If the date given in the citation does not match the date on the digital item, use the more accurate date below the digital item.

(1920). Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale - Image 128. Socialist and Communist Pamphlets. Special Collections, University of Houston Libraries. Retrieved from https://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp/item/5028/show/4943

Disclaimer: This is a general citation for reference purposes. Please consult the most recent edition of your style manual for the proper formatting of the type of source you are citing. If the date given in the citation does not match the date on the digital item, use the more accurate date below the digital item.

Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale - Image 128, 1920, Socialist and Communist Pamphlets, Special Collections, University of Houston Libraries, accessed October 19, 2019, https://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp/item/5028/show/4943.

Disclaimer: This is a general citation for reference purposes. Please consult the most recent edition of your style manual for the proper formatting of the type of source you are citing. If the date given in the citation does not match the date on the digital item, use the more accurate date below the digital item.

URL
Embed Image
Compound Item Description
Title Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale
Contributor (LCNAF)
  • Communist International. Congress
Publisher Arbeiter-Buchhandlung
Place of Creation (TGN)
  • Vienna, Austria
Date 1920
Subject.Topical (LCSH)
  • Communism
  • Congresses and conventions
Genre (AAT)
  • pamphlets
Language German
Type (DCMI)
  • Text
Original Item Extent 203 pages; 20 cm
Original Item Location HX13.A5 1920e
Original Item URL http://library.uh.edu/record=b8320080~S5
Original Collection Socialist and Communist Pamphlets
Digital Collection Socialist and Communist Pamphlets
Digital Collection URL http://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp
Repository Special Collections, University of Houston Libraries
Repository URL http://libraries.uh.edu/branches/special-collections
Use and Reproduction Public Domain: This item is in the public domain and may be used freely.
File Name index.cpd
Item Description
Title Image 128
Format (IMT)
  • image/jpeg
File Name uhlib_10739371_127.jpg
Transcript 126 6. Das Programm und die revolutionare Taktik des Kommunismus fest und beharrlich beschfitzend, mufi die Kommunistische Partei stets auf das engste mit den breiten Arbeiterorganisationen verbunden sein und das Sektierertum in demselben Mafie meiden wie die Prinzipienlosigkeit. Die kommunistischen Parteien und der Parlamentarismus. 1. Die neue Epoche und der neue Parlamentarismus. Die Stellung der sozialistischen Parteien zum Parlamentarismus war anfanglich, in der Zeit der I. Internationale, die der Ausntitzung der burgerlichen Parlamente zum Zwecke der Agitation. Die Teil- nahme am-Parlament wurde vom Gesichtspunkt der Entwicklung des KlassenbewuBtseins, das heiBt des Erwachens der Klassenfeindschaft des Proletariats gegen die herrschende Klasse betrachtet. Dieses Verhaltnis wandelte sich nicht unter dem EinfluB ihrer Theorie, sondern unter dem EinfluB der politischen Entwicklung. Durch die ununter brochene Steigerung der Produktivkrafte und die Erweiterung des kapitahstischen Ausbeutungsgebietes gewann der Kapitalismus und ge- wannen mit ihm die parlamentarischen Staaten dauernd an Festigkeit. Hieraus entstanden: die Anpassung der parlamentarischen Taktik der sozialistischen Parteien an die „organische" gesetzgeberische Arbeit des burgerlichen Parlaments und die immer grdfiere Bedeutung des Kampfes um Reformen im Rahmen des Kapitalismus, die Herrschaft des sogenannten Mindestprogrammes der Sozialdemokratie, die Ver sammlung des Minimalprogramms in eine Debattierformel fiir ein fiberaus entferntes „Endziel". Auf dieser Grundlage entwickelten sich dann die Erschemungen des parlamentarischen Strebertums, der Korruption, des offenen oder versteckten Verrates an den elemen- tanschen Interessen der Arbeiterklasse. • i^0?S \erMltnis der m- Internationale zum Parlamentarismus wird nicht durch eine neue reine Lehre, sondern durch die Veranderung der Rolle des Parlamentarismus selbst bestimmt. In der vorher- gehenden Epoche hat das Parlament als Werkzeug des sich ent- wickelnden Kapitalismus eine in gewissem Mafie historisch fortschritt- hche Arbeit geleistet. Unter den gegenwartigen Bedingungen des zugellosen Imperialismus aber, hat sich das Parlament in eines der Werkzeuge der Luge des Betruges, der Gewalttat und des entnervenden Geschwatzes verwandelt Angesichts der imperialistischen Verheerungen, Plunderungen, Vergewaltigungen, Raubereien und Zerstorungen, ver heren parlamentansche Reformen, des Systems, der Stetigkeit und der