Keyword
in
Collection
Date
to
Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale
Image 41
Citation
MLA
APA
Chicago/Turabian
Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale - Image 41. 1920. Special Collections, University of Houston Libraries. University of Houston Digital Library. Web. October 19, 2019. https://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp/item/5028/show/4856.

Disclaimer: This is a general citation for reference purposes. Please consult the most recent edition of your style manual for the proper formatting of the type of source you are citing. If the date given in the citation does not match the date on the digital item, use the more accurate date below the digital item.

(1920). Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale - Image 41. Socialist and Communist Pamphlets. Special Collections, University of Houston Libraries. Retrieved from https://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp/item/5028/show/4856

Disclaimer: This is a general citation for reference purposes. Please consult the most recent edition of your style manual for the proper formatting of the type of source you are citing. If the date given in the citation does not match the date on the digital item, use the more accurate date below the digital item.

Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale - Image 41, 1920, Socialist and Communist Pamphlets, Special Collections, University of Houston Libraries, accessed October 19, 2019, https://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp/item/5028/show/4856.

Disclaimer: This is a general citation for reference purposes. Please consult the most recent edition of your style manual for the proper formatting of the type of source you are citing. If the date given in the citation does not match the date on the digital item, use the more accurate date below the digital item.

URL
Embed Image
Compound Item Description
Title Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale
Contributor (LCNAF)
  • Communist International. Congress
Publisher Arbeiter-Buchhandlung
Place of Creation (TGN)
  • Vienna, Austria
Date 1920
Subject.Topical (LCSH)
  • Communism
  • Congresses and conventions
Genre (AAT)
  • pamphlets
Language German
Type (DCMI)
  • Text
Original Item Extent 203 pages; 20 cm
Original Item Location HX13.A5 1920e
Original Item URL http://library.uh.edu/record=b8320080~S5
Original Collection Socialist and Communist Pamphlets
Digital Collection Socialist and Communist Pamphlets
Digital Collection URL http://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp
Repository Special Collections, University of Houston Libraries
Repository URL http://libraries.uh.edu/branches/special-collections
Use and Reproduction Public Domain: This item is in the public domain and may be used freely.
File Name index.cpd
Item Description
Title Image 41
Format (IMT)
  • image/jpeg
File Name uhlib_10739371_040.jpg
Transcript 39 Arbeitsamkeit und Sparsamkeit endet, natiirlich unter der Bedingung, daB die Arbeiter die Sklaven des Kapitals bleiben. — Dieser oberste Wirtschaftsrat, das Organ der Kapitalisten der ganzen Welt, hat folgende SchluBrechnung aufgemacht: Die Preise fiir Lebensmittel sind im Durchschnitt in den Ver- einigten Staaten von Amerika um 120%, der Arbeitslohn nur um 190% gestiegen. In England sind die Preise fur Lebensmittel um 150% gestiegen, der Arbeitslohn um 70%? m Frankreich sind die Lebensmittelpreise um 300%, der Arbeitslohn um 200%, in Japan sind die Lebensmittelpreise um 130%, der Arbeitslohn um 60% gestiegen (ich zitiere die Ziffern des Gen. Braun aus seiner oben an- gefiihrten Broschiire und die Ziffern des „Obersten Wirtschaftsrates" aus der „ Times" vom 10. Marz 1920). Es ist klar, daB bei einer solchen Sachlage das Anwachsen der Empbrung der Arbeiter, das Anwachsen der revolutionaren Stimmung und Ideen, das Anwachsen der elementaren Massenstreiks unvermeidlich ist. Denn die Lage der Arbeiter wird unertraglich. Die Arbeiter iiber- zeugen sich durch die Erfahrang, daB die Kapitalisien sich am Kriege unmiiBig bereichert haben und die Schulden den Arbeitern aufbiirden. Unlangst berichtete uns der Telegraph, daB Amerika zu uns nach RuBland noch 500 Kommunisten verschicken will, um die „schiidiichen Agitatoren" los zu werden. Wiirde Amerika nicht nur 500 Kommunisten, sondern ganze 500.000 russischer, amerikanischer, japanischer, franzbsischer Agitato ren zu uns schicken, so wiirde das an der Sache nichts andern, denn das MiBverhaltnis der Preise, gegen das sie nichts tun konnen, wiirde bleiben. Sie konnen aber deshalb nichts dagegen tun, weil bei ihnen das Privateigentum streng bewacht wird, weil es bei ihnen „heilig" ist; das darf man bei ihnen nicht vergessen, denn nur in RuBland ist das Eigentum der Ausbeuter abgeschafft. Gegen dieses MiBverhaltnis der Preise konnen die Kapitalisten nichts tun, die Arbeiter aber konnen mit dem alten Arbeitslohn nicht leben. Gegen dieses Elend ist mit den alten Methoden nicht anzukiimpfen. Keine einzelnen Streiks, kein Parlamentskampf, keine Abstimmung konnen hier etwas erreichen, denn das Privateigentum ist heilig und die Kapitalisten haben solche Schulden angehauft, daB die ganze Welt in die Sklaverei von einem Hauflein Menschen geraten ist, wahrend die Lebensbedingungen der Arbeiter immer unertraglicher werden. Es gibt keinen Ausweg, auBer der Abschaffung des Privateigentums der Ausbeuter. Gen. Lalinsky weist in seiner Broschiire „England und die Weltrevolution" (aus der unser „Westnik" des Volkskommissariats des Auswartigen vom Februar 1920 wertvolle Ausziige verbffentlicht hat) darauf hin, daB die Ausfuhrpreise fur Kohle doppelt so hoch waren, als dies von den offiziellen Industriekreisen vorausgesetzt wurde.