Keyword
in
Collection
Date
to
Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale
Image 40
Citation
MLA
APA
Chicago/Turabian
Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale - Image 40. 1920. Special Collections, University of Houston Libraries. University of Houston Digital Library. Web. October 19, 2019. https://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp/item/5028/show/4855.

Disclaimer: This is a general citation for reference purposes. Please consult the most recent edition of your style manual for the proper formatting of the type of source you are citing. If the date given in the citation does not match the date on the digital item, use the more accurate date below the digital item.

(1920). Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale - Image 40. Socialist and Communist Pamphlets. Special Collections, University of Houston Libraries. Retrieved from https://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp/item/5028/show/4855

Disclaimer: This is a general citation for reference purposes. Please consult the most recent edition of your style manual for the proper formatting of the type of source you are citing. If the date given in the citation does not match the date on the digital item, use the more accurate date below the digital item.

Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale - Image 40, 1920, Socialist and Communist Pamphlets, Special Collections, University of Houston Libraries, accessed October 19, 2019, https://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp/item/5028/show/4855.

Disclaimer: This is a general citation for reference purposes. Please consult the most recent edition of your style manual for the proper formatting of the type of source you are citing. If the date given in the citation does not match the date on the digital item, use the more accurate date below the digital item.

URL
Embed Image
Compound Item Description
Title Der zweite Kongress der kommunistischen Internationale
Contributor (LCNAF)
  • Communist International. Congress
Publisher Arbeiter-Buchhandlung
Place of Creation (TGN)
  • Vienna, Austria
Date 1920
Subject.Topical (LCSH)
  • Communism
  • Congresses and conventions
Genre (AAT)
  • pamphlets
Language German
Type (DCMI)
  • Text
Original Item Extent 203 pages; 20 cm
Original Item Location HX13.A5 1920e
Original Item URL http://library.uh.edu/record=b8320080~S5
Original Collection Socialist and Communist Pamphlets
Digital Collection Socialist and Communist Pamphlets
Digital Collection URL http://digital.lib.uh.edu/collection/scpamp
Repository Special Collections, University of Houston Libraries
Repository URL http://libraries.uh.edu/branches/special-collections
Use and Reproduction Public Domain: This item is in the public domain and may be used freely.
File Name index.cpd
Item Description
Title Image 40
Format (IMT)
  • image/jpeg
File Name uhlib_10739371_039.jpg
Transcript 38 Es handelt sich natiirlich nicht nur darum und sogar uberhaupt nicht darum, daB die russische revolutionare Regierung die Schulden nicht zahlen will. Eine jede beliebige Regierung hatte dasselbe tun konnen, denn diese Schulden sind die Wucherzinsen fur das, was schon zwanzigmal bezahlt worden ist. Und derselbe Bourgeois Keynes, der der russischen revolutionaren Bewegung durchaus keine Sympathie entgegenbringt, sagt: „Es ist selbstverstandlich, daB diese Schulden nicht angerechnet werden konnen". In Bezug auf Frankreich fiihrt Keynes Zahlen an, die das Aktivum mit dreiundeinhalb Milliarden, das Passivum aber mit zehnundeinhalb Milliarden angeben. Und das ist das Land, von dem die Franzosen selbst sagten, daB es der Wucherer der ganzen Welt sei,?denn seine „Ersparnisse" waren kolossal; der koloniale und flnanzielle Raub, der ihm ein Riesen- kapital eingebracht hat, gab ihm die Mbglichkeit, Milliarden zu ver- leihen, besonders an RuBland. Dadurch wurde eine Rieseneinnahme erzielt. Und dessenungeachtet, ungeachtet des Sieges ist Frankreich in die Lage eines Schuldners geraten. Eine amerikanische, biirgerhche Quelle, die Gen. Braun, ein Kommunist, in seinem Buche „Wer muB die Kriegsschulden zahlen?" (Leipzig 1920) anfiihrt, bestimmt das Verhaltnis der Schulden zum Nationalvermbgen in den siegreichen Landern, wie folgt: In England und Frankreich betragen die Schulden iiber 50% des ganzen National- vermbgens, in Italien wird das Verhaltnis durch 60 bis 70%, in RuBland durch 90% ausgedriickt. Uns aber beunruhigen diese Schulden, wie Ihr wiBt, nicht, denn wir haben schon etwas friiher, als das Biichlein von Keynes erschienen war, seinen vortrefflichen Rat befolgt — und alle Schulden annulliert. (Sturmischer Beifall.) Keynes offenbart nur dabei eine iibliche, spieBburgerliche Eigenheit; wahrend er seinen Rat gibt, alle .Schulden zu annullieren, sagt er, daB Frankieich natiirlich nur gewinne, daB England natiirlich nicht sehr viel verliere, denn von RuBland sei so wie so nichts zu bekommen; gehbrig verliert Amerika. Keynes aber rechnet auf den amerikanischen „Edelmut". In dieser Hinsicht gehen unsere Ansichten mit denjenigen von Keynes und der iibrigen Pazifisten auseinander. Wir meinen, daB wir zur Erreichung der Annullierung der Schulden auf etwas anderes hoffen und in etwas anderer Richtung werden arbeiten mussen, als in der Richtung derHoffnung auf den „Edelmut" der Herren Kapitalisten. Aus diesen wenigen Ziffern ist ersichtlich, daB der imperialistische Krieg auch fiir die siegreichen Lander eine unmbgliche Lage geschaffen hat. Darauf weist auch das ungeheure MiBverhaltnis zwischen dem Arbeitslohn und dem Anwachsen der Preise hin. Der „Oberste Wirt- schaftsrat", eine Einrichtung, welche die biirgerhche Ordnung der ganzen Welt vor der wachsenden Revolution schiitzen soil, hat am 8. Marz d. J. einen BeschluB gefaBt, der mit dem Aufrufe zur Ordnung,